Philips AJ3123/12 Radiowecker (digitaler UKW-Tuner, dual alarm)

Philips AJ3123/12 Radiowecker (digitaler UKW-Tuner, dual alarm)

  • Lassen Sie sich von Ihrem Lieblingssender oder einem Weckton wecken
  • Digitaler UKW-Tuner mit Programmspeicher
  • Batterie für die Uhrzeit-Sicherung bei Stromausfall
  • Einfache Alarm-/Zeiteinstellung
  • Im Lieferumfang enthalten: Mitgeliefertes Zubehör: Benutzerhandbuch, Garantiezertifikat

Philips AJ3123 – Radiouhr

Listenpreis: EUR 22,99

Preis:

2 Antworten auf „Philips AJ3123/12 Radiowecker (digitaler UKW-Tuner, dual alarm)“

  1. 38 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    Einfache Bedienung, sehr niedriger Stromverbrauch, schlechter Empfang, 11. August 2012

    Von K.Schmidt – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Rezension bezieht sich auf: Philips AJ3123/12 Radiowecker (digitaler UKW-Tuner, dual alarm) (Elektronik)

    Ich habe den Philips AJ3123/12 mit zwei anderen Radioweckern verglichen, die bei Amazon ebenfalls weit oben in den Suchergebnissen auftauchen: Grundig KSC 30 und AudioSonic CL-1484.+ Nur 0,1 Watt Stromverbrauch im Standby (zum Vergleich: Grundig 0,8 Watt, AudioSonic 1,4 Watt). Da 1 Watt Mehrverbrauch derzeit jährliche Stromkosten von etwa 2 Euro verursacht, sollte man nicht nur den einmaligen Kaufpreis berücksichtigen, sondern auch die Folgekosten. Im Radio-Betrieb steigt der Stromverbrauch auf immer noch sehr niedrige 0,4 Watt.+ Das Gerät lässt sich ganz einfach mit nur einer Hand bzw. einem Finger bedienen, ohne dass man es festhalten muss, da alle Tasten auf der Oberseite angebracht sind (und nicht vorne bzw. seitlich wie bei AudioSonic). überhaupt wirkt die Anordnung der Bedienelemente durchdacht: Die Snooze-Taste ist gut erreichbar und aufgrund des digitalen UKW-Tuners gibt es kein Frequenz-Rädchen, das man versehentlich verstellen könnte (sondern man kann bis zu 10 Radio-Sender speichern, was mir bei Verwendung als Wecker aber nicht wichtig ist.)+ Die Lautstärke des Alarms wird langsam gesteigert, anstatt dass man „schlagartig“ mit konstanter Lautstärke geweckt wird. Ich glaube das ist ein weiterer Vorteil des Digital-Tuners, denn bei Grundig und AudioSonic gibt es dieses Feature leider nicht.+ Ansprechendes Design. Das Grundig wirkt meiner Meinung nach etwas altbacken, aber das ist Geschmackssache.+/- Man kann bis zu zwei Weckzeiten einstellen und getrennt voneinander (de-)aktivieren (das Grundig unterstützt nur _eine_ Weckzeit, AudioSonic ebenfalls zwei). Aber man kann bei dem Philips die Stunden und Minuten leider jeweils nur „vorwärts“ ändern und nicht „rückwärts“ um z.B. schneller von 7:40 Uhr auf 7:30 Uhr zu gelangen. Diesen Nachteil macht Philips jedoch wiederum dadurch (fast) wett, dass man durch Gedrückthalten der Stunden- oder Minuten-Taste wirklich sehr schnell „vorwärts kommt“.- Die Helligkeit der Anzeige kann nicht geändert werden (bei Grundig und AudioSonic ist das hingegen möglich).– Der Radio-Empfang ist _deutlichst_ schlechter als bei Grundig oder AudioSonic. Bei den beiden zuletzt genannten musste ich nichtmal das Antennenkabel abrollen und hatte schon perfekten Empfang. Bei Philips hingegen ist der Empfang so schlecht, dass ausnahmslos jeder Sender etwas rauscht und z.B. das Lokalradio (Radio Hochstift) überhaupt nicht zu empfangen ist (das Küchenradio und Autoradio empfangen das Lokalradio ohne Probleme). Zum Radiohören ist der Philips also vollkommen ungeeignet, zum Wecken ist es noch in Ordnung. Dafür gibt es einen Stern Abzug.- Es wird kein 9V-Block zum Speichern der Einstellungen bei Stromausfall mitgeliefert (bei Grundig allerdings auch nicht).(-) Kein Projektions-Feature wie bei AudioSonic.
    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? 

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link Kommentar

  2. 24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    Philips AJ3123 eigentlich sehr gut, aber.., 27. September 2012

    Von Utricularia – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Rezension bezieht sich auf: Philips AJ3123/12 Radiowecker (digitaler UKW-Tuner, dual alarm) (Elektronik)

    Habe mir dieses Uhrenradio vor ca. 3 Monaten als Zweitwecker gekauft (Erstwecker Philips AJ3138).Ich für meinen Teil kann diese recht kritischen Rezenzionen nicht nachvollziehen. Und Nein, ich bin kein Mitarbeiter dieses niederländischen Unternehmens.Mein Eindruck:Das Display ist gut ablesbar (auch als Brillenträger), es ist nicht zu hell und blendet dementsprechend nicht. Aufgrund des externen Netzteils hat der Wecker hat kein 50-Hz-Brummen. Der Empfang ist in unserem 1,7 Mio. Städtchen hervorragend (Antenne abgerollt). Die Bedienungsanleitung braucht man nicht zwangsläufig, da das Gerät recht intuitiv zu bedienen ist (es gibt nur 7 Taster). Der Energieverbrauch ist grandios niedrig. Es gibt keine zeitliche Begrenzung der Snooze-Funktion und Alarm off ist aureichend weit entfernt von der Snooze-Taste (beides sehr wichtig für mich). Kaufentscheidend war die Gentle-Wake-Funktion, d.h. der Weckton bzw. Radioton fängt sehr leise an und steigert sich dann allmählich in der Lautstärke bis man Snooze oder Alarm drückt. Das macht das Gerät auch sehr zuverlässig in den ersten 45 min.. Danach allerdings…wird man mit voller Laustärke geweckt!!! Man wird also z.B. vom freundlichen Radiomoderator morgens mit den Nachrichten angeschrien oder Opus „Live is Live“ wird einem an den Schädel geschmettert. Nun gut, es gibt Leute die schaffen es innerhalb 45 min. nach erstem Weckton aufzustehen, ich gehöre nicht dazu. Dieser Bug ist in meinen Augen auch der einzige Kritikpunkt den man diesem kleinen, günstigen Gerät anlasten kann.*Update: Nach exakt 2 Jahren & 2 Monaten ist das Gerät defekt. Scheinbar ist der Wecker nicht mehr in der Lage zuverlässig zu wecken. Alle 5-10 Tage meldet sich der Alarmton (obwohl Radioempfang ausgewählt) oder es knackt nur leise. Schade Philips…
    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? 

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.