Sony HT-CT381S – Sony High Technology

Wenn die Fernseh-Lautsprecher nicht mehr das können, was man erwartet, muss man eben investieren und aufrüsten. Ein bisschen im Internet informiert, auf Vergleichsseiten die Kategorie „Audio“ und „Hifi“ gefiltert und fündig geworden. Bestellt wurde die 2.1 Soundbar von Sony mit der Bezeichnung HT-CT381S.

Ein paar Tage später kam das Paket in L-Form an. Ich habe die Stereoanlage in silber bestellt, passend zum Fernseher. Ausgepackt und sofort gecheckt, ob alles optisch in Ordnung ist. Vom ersten Eindruck her wirkt die Verarbeitung, die Haptik und auch die Optik sehr elegant.

Im Lieferumfang enthalten ist die Soundbar, der Subwoofer, die Fernbedienung mit Batterien und diverse Dokumente (Bedienungsanleitung, Garantie, etc.). Es ist zwar kein weiteres Zubehör wie ein HDMI-Kabel dabei, aber das hat man ja immer zuhause. Zur Not bestellt man sich gleich ein gutes Kabel von einem anderen Hersteller oder stöbert durch das von Sony angebotene Zubehör und sucht sich dort etwas passendes.

Das Anschließen des Gerätes verläuft mehr als einwandfrei. Einfach Kabel an die HDMI-Buchse einstecken, das andere Ende des Kabels an den Fernseher, das Netzteil des Subwoofers an die Steckdose anschließen und loslegen. Da Soundbar und Subwoofer kabellos miteinander verbunden sind, lassen sie sich überall positionieren und funktionieren super. Gerade den Subwoofer versteckt man ja gerne mal – wobei das dieser Subwoofer nicht nötig hat. Denn beim ersten Test des Sounds war ich überrascht, was aus dem Kasten alles rauskommen kann. Satte Bässe, kein Scheppern und auch die Boxen in der Soundbar klingen weder blechern, noch nach 2-Euro-Lautsprecher.

Sollte der Sound mal etwas höhenlastig klingen, lässt sich mit Hilfe der Fernbedienung im Menü der Equalizer einstellen. Hier gibt es die Möglichkeit den Bass, die Mitten und die Höhen zu verstellen. Außerdem gibt es vorprogrammierte Settings wie Games, Music oder Movie, die je nach Einstellung etwas mehr Bass oder mehr Höhen bieten. Soundenthusiasten kommen hier also nicht zu kurz. Auf der Fernbedienung lässt sich sogar der Subwoofer unabhängig vom restlichen Klang einstellen.

Nachdem die Soundanlage mit dem Fernseher so hervorragend kooperiert hat, habe ich die weiteren Funktionen getestet.
Auf der Fernbedienung (oder wahlweise auf der Soundbar selbst) befindet sich eine Bluetooth-Taste, die beim Betätigen ein Bluetooth-Symbol aufblinken lässt. In den Einstellungen meines Smartphones habe ich mich mit der Soundbar verbunden und ein bisschen Musik laufen lassen. Selbst das funktioniert perfekt. Die Verbindung baut sich schnell auf, auch stört oder stoppt sie nicht. Sogar 7 Meter Entfernung stören den Arbeitsfluss nicht. Man kann wahlweise den Equalizer der Soundbar oder des Handys nutzen.

Als Fazit fallen mir nur positive Dinge ein: die Verarbeitung, die Leistung und natürlich auch das Aussehen, welches diese Stereoanlage bietet, findet man auf dem Markt nur selten. In Sachen Audio kann diese Soundbar definitiv mit teureren Modellen mithalten. Wer also auf der Suche nach einer sehr guten Soundbar ist und sich im Wirrwarr der Angebote nicht zurecht findet, kann auf diese Meinung vertrauen und ohne große Zweifel bei diesem geringen Preis zuschnappen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.