Magnat Monitor Supreme 800, Standlautsprecher, schwarz (1 Paar)

Magnat Monitor Supreme 800, Standlautsprecher, schwarz (one Paar)

  • 2.five-Wege Bassreflex Standlautsprecher, Stabiles und resonanzarmes MDF-Gehäuse in hochwertigem Holzdekor und kontrast-schwarz abgesetzter Schallwand
  • Belastbarkeit (RMS/Max.): 160 / 320 Watt, Impedanz: 4-eight Ohm, Frequenzbereich: 22 – 38.000 Hz
  • Perfekte Kontaktsicherheit gegeben durch vergoldete Schraubanschlüsse, Abnehmbare Stoffbespannung
  • Bassreflex-Konstruktion garantiert tiefreichende, präzise Basswiedergabe
  • Lieferumfang: 2 Stück mit zusätzlichen Metallspikes

Treiberdetails:Lautsprecher : 1 x Woofer-Treiber – 165 mm – zellulosebeschichtet ¦ Lautsprecher : one x Mid-/Woofer-Driver – one hundred sixty five mm – zellulosebeschichtet ¦ Lautsprecher : 1 x Tweeter-Driver – twenty five mm – Seide, Mit Lautsprechern:two x Lautsprecher – 2,5-wegig – a hundred and sixty Watt – 22 – 38000 Hz – four Ohm – verkabelt, Medientyp:2 Lautsprecher, Empfindlichkeit:92 dB, Nennimpedanz:four Ohm, Zusätzliche Merkmale:Goldbeschichtete Anschlüsse, Empfohlene Verstärkerleistung:30 – 320 Watt, Nenn-Ausgabeleistung (RMS):one hundred sixty Watt, Frequency Response:22 – 38000 Hz, Abnehmbare Gitter:Ja, Lautsprechertyp:two,five-wegig – passiv, Überkreuzungsfrequenz:3500Hz, 500Hz, Ausgabefunktionen:Bass-Reflex, Max. Ausgabeleistung:320 Watt, Zubehör im Lieferumfang:Spikes

Listenpreis: EUR 199,00

Preis:

2 Antworten auf „Magnat Monitor Supreme 800, Standlautsprecher, schwarz (1 Paar)“

  1. 48 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    Preis-/Leistungsgigant mit kleinen Macken, 28. März 2013

    Von Daniel Leidenfrost – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Rezension bezieht sich auf: Magnat Monitor Supreme 800, Standlautsprecher, mocca (1 Paar) (Elektronik)

    Zuerst möchte ich noch erwähnen, dass es sich bei mir um einen 16-jährigen Schüler handelt, der in Sachen Hifi sein Hobby entdeckt hat. Ich bin also kein wahrer Spezialist, sondern habe mein Wissen zur Gänze aus dem Internet und eigener Erfahrung bekommen. Ich versuche die Rezension möglichst übersichtlich zu gestalten und in mehrere Kapitel zu gliedern, um Ihnen unnötige Leserei zu ersparen. Meine Rezension richtet sich eher an Jugendliche und Einsteiger jeden Alters.________________________________________Design:Ich habe mich für das Model in Mocca entschieden, weil es günstiger ist und ich Schüler ohne Geld bin. Außerdem finde ich beide Farben schön. Ich verstehe sowieso nicht, warum die zwei Farben von amazon getrennt behandelt werden. Liegt wohl am Anbieter. Ich werde meine Rezension trotzdem bei beiden Farbauswahlen veröffentlichen.;)Die Teile sehen ziemlich edel aus. Normalerweise sollten sie in Natura hässlicher sein, als am Foto, aber hier ist es umgekehrt. Das Holzgehäuse ist a*schglatt und die Maserung macht ordentlich was her. Klavierlack sieht in meinen Augen zwar besser aus, aber dieses Gehäuse ist hübscher als erwartet. Im Lieferumfang sind noch Metalspikes enthalten. Dadurch wachsen die Boxen noch 1 – 2 cm und ich finde es optisch ansprechender.________________________________________Ausstattung/Verarbeitung:Anschlüsse:Die Anschlüsse zum Verstärker sind Schraubanschlüsse (kein Bi-Wiring) und vergoldet. Da passt jeder Querschnitt rein. Bei mir sind’s zwar nur 1,5 mm², aber auf eine Länge von 1,5 und 3,5 m.Gehäuse:Das Ganze ist als Bassreflexkonstruktion zusammengeklebt, wobei die zwei Rohre hinten rausgehen. Darunter befinden sich gleich die Anschlüsse. Oben, unten, seitlich und hinten besteht das Gehäuse aus diesem beinharten Holz. Es steht zwar in der Beschreibung, dass man nichts auf die Lautsprecher stellen soll, aber das Gehäuse ist von so guter Qualität, dass sich darauf fast nichts bewegt bzw. „runtervibriert“ und das liegt nicht an der fehlenden Leistung der Lautsprecher.^^ Die Front besteht aus Hartplastik und einer Stoffbespannung, die man abnehmen kann. Schützen tut sie kaum und sieht auch nicht besonders aus.Verarbeitung (optisch):Dass die Monitor Supreme Reihe die billige Einsteigerserie ist, dürfte jedem klar sein. Man findet fast keinen Artikel ohne Verarbeitungsfehler. Manche Artikel werden in der falschen Farbe geliefert, beim Subwoofer passt der Schukostecker nicht und bei den meisten ist einfach nur das Logo schief aufgeklebt. Ich habe mittlerweile genug Artikel der MS-Reihe und nahezu jeder Artikel weist Spuren einer schlechten Verarbeitung auf. Darüber kann man in den meisten Fällen hinwegsehen und wenn einem ein makelloses Produkt wichtig ist, tauscht amazon auch immer um.Hochtöner/Membran:Beim Hochtöner handelt es sich um eine 2,5 mm Hochtonkalotte, der es an nichts fehlt. Die Membranen sind in der Serie nahezu alle die gleichen. Dabei gibt es 200 mm Membran (MS 2000), 170 mm Membran (MS 2000, 1000, 800, 200), 110 mm Membran (MS 250, 100). Der Hochtöner ist laut Beschreibung überall gleich, wobei sich die der MS 250 u. 100 optisch von den anderen unterscheiden. Die Membranen machen einen guten Eindruck. Sie bestehen aus gut beschichtetem Papier.________________________________________Sound:Ich werde den wichtigsten Teil der Rezension sehr ausführlich beschreiben und in „Sound“ und „Klang“ unterteilen. Die Testobjekte werden anschließend aufgelistet.Komponenten:Generell dienen die zwei Lautsprecher als Frontsoldaten und laufen mal im 5.1 oder 2.1 Betrieb in Kombination mit dem MS 301a. Der übernimmt ab 90 hz. Befeuert werden sie mit meinem Yamaha rx-v373. Bei den Kabeln habe ich gespart und ein 1,5 mm² Alukabel mit Kupferummantlung verwendet. Mein Zimmer ist nur 12 m² groß und besteht größtenteils aus Bett und Lautsprecher.;) Der Boden ist Laminat und die Wände aus Stein (Ziegel und Beton).Leistung:Jeder LS hat eine RMS Belastbarkeit von 160 W. Das hat schon gereicht, um mein Gesicht zum Strahlen zu bringen. Vorher hatte ich übrigens das Bose Companion 3 (Würfelbrüller). Ich darf mich also selbst als Einsteiger sehen und kann meine Erfahrungen nur mit solchen Produkten in Relation stellen. Ich habe zwar schon hochwertige LS von Canton, etc. gehört, aber nur im Laden. Die Leistung reicht vollkommen, um mein Zimmer zur Gänze zu befeuern. Bis 40 m² hat man mit denen bestimmt kein Problem.Raumaufstellung:…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? 

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link Kommentare (12)

  2. 45 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    Für das wofür sie gedacht sind unschlagbar, 14. November 2010

    Von F. Humpohl – Alle meine Rezensionen ansehen
      

    Rezension bezieht sich auf: Magnat Monitor Supreme 800, Standlautsprecher, schwarz (1 Paar) (Elektronik)

    Erst einmal ein Gruß an all die Zerreißer: Leute überlegt mal zu welchem Produkt Ihr da was schreibt!Wer allenernstes glaubt, dass er mit einer Box für deutlich unter 100 Euro das Stück ein etwas bekommt mit dem er seine Klassiksammlung auf seiner ansonsten High-End ausgestatteten Anlage genießen kann ist entweder ein hoffnungsloser Narr oder Taub.Die Magnat Monitor Supreme Serie richtet sich an Einsteiger, Gelegenheitshörer und diejenigen, die einfach ein bisschen Musik im Hintergrund haben wollen. Wer sich für diesem Standlautsprecher entscheidet sollte dieses in dem Bewusstsein tun, das er nicht mit den KEFs, CANTONs oder T+As dieser Welt mithalten kann, aber das will er auch gar nicht. Vielmehr möchte er ein breites Segment an Musikhörern ansprechen. Nämlich diejenigen, die gerne mal Radio hören oder deren Musiksammlung zu 99% aus MP3s besteht.So, nun zu meiner Meinung: Ich gehöre zu der Gruppe Radio und MP3 Hörer, besitze einen zugegebenermaßen ordentlichen Vollverstärer (KA 5020 von Kenwood), der aber auch schon gut 20 Jahre auf dem Buckel hat und höre von AC/DC über Machine Head und U2 bis ZZ-Top fast alles quer Beet. Zudem ziert ein Internetradio meine Anlage, was gut und oft benutzt wird. Abends dürfen die Boxen auch gerne mal den Fernseher bei der Ton Wiedergabe unterstützen, alles in Stereo Betrieb.Für meinen Geschmack sind die Boxen ordentlich im Klang – ich lass jetzt mal solche Expertenbegriffe weg wie „Ausgewogen“, „Transparent“ oder „da macht sich gleich die Bühne auf“ weg. Die Höhen kommen für meine Ohren ordentlich rüber, die Mitten sind gut dargestellt und wenn dann die Bassgitarre einsetzt passiert auch untenrum was. Die Boxen klingen für meine Begriffe nicht blechern oder hohl und sie brummen auch nicht – wenn man sie weit genug von der Wand wegstellt.Die Optik und Verarbeitung ist gut. Schön finde ich, dass die Boxen doch recht unscheinbar sind und mit 85 cm auch nicht zu hoch. Die passen in normale Räume gut rein ohne zu präsent zu sein.Also, wer sich zu der Hörergruppe zählt, der auch ich angehöre, hört Euch die Lautsprecher an mit Eurer bevorzugten Musik und dann überlegt selbst ob die Box das liefert was Ihr wünscht. Verlasst Euch nicht nur auf Rezensionen, denn die sind subjektiv.Alle anderen: Geht ins Hifi Studio und nehmt ausreichend Bares mit. Denn wer glaubt er bekommt hier etwas im High-End Bereich, der glaubt auch Kühe können fliegen.Mein Fazit: Für das Geld eine super Standbox. Kaufempfehlung!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? 

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link Kommentar (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.